Suchen:

 

Auf dem Eiserner Steg

Dirigent: Christian Kabitz leitet den Cäcilienchor seit über dreißig Jahren.

Finissage van Gogh 2020

Frankfurt: Als fester Bestandteil der Frankfurter Musikkultur sangen wir kurz vor dem Lockdown im Städel.

'Liebe und andere Katastrophen' im Sommerbau'

Überwunden: Im Oktober 2021 sangen wir im Mousonturm-Sommerbau vor fast 200 Gästen

Alte Oper in den ukrainischen Nationalfarben

Krieg in der Ukraine: Benefizkonzert am 10. März 2022

Logo des Cäcilienchors

Johann Sebastian Bach

Johannes-Passion


Samstag, 21. März 2015, 20 Uhr
Heiliggeistkirche, Frankfurt (Dominikanerkloster)

Mitwirkende:


Die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach wurde am Karfreitag 1724 in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt. Sie ist – neben der Matthäus-Passion – die einzige vollständig erhaltene Passion des Komponisten. Die Handlung folgt dem Bericht des Evangelisten Johannes und erzählt von der Gefangennahme und Kreuzigung Jesu. Darin eingebettet finden sich Choräle sowie Arien und Chöre unbekannter Verfasser.

Bach selbst führte die Johannes-Passion noch mehrmals auf und überarbeitete die Partitur dabei an mehreren Stellen. Danach wurde es jahrzehntelang still um das Werk. Erst 1833, im Zuge der Bach-Renaissance, wurde das Werk wieder aufgeführt.

Nach vielen Jahren musizieren wir die Johannes-Passion wieder einmal für Sie – ein Höhepunkt in unserem Konzertjahr!


Flyer zu diesem Konzert (PDF, 1,6 MB)